Nadine Dapra
Unser Ferris 4.10.2001 - 24.5.2016

Die Lebenserwartung unserer Hunde ist gestiegen. Macht das Beste daraus!

Seit den 80er Jahren ist die Lebenserwartung unserer Hunde gestiegen, durchschnittlich von 9,5 auf 11,6 Jahre.

Diese Entwicklung ist verschiedenen Faktoren zu verdanken, zum Beispiel dem gewachsenen Bewusstsein für eine gezielte Versorgung im Alter, inklusive medizinischer Versorgung und einer guten Ernährung.

Schenkt auch Ihr Euren Senioren ein gesundes, langes und zufriedenes Leben und haltet Euren alten Freund körperlich fit - zum Beispiel mit einer osteopathischen Behandlung oder mit meiner Te Ora Massage.

Gut zu wissen!

  • Hunde mit Übergewicht haben eine geringere Lebenserwartung als schlanke Hunde
  • kleine Hunde werden im Allgemeinen älter als große Hunde
  • Mischlinge im Vergleich zu gleich großen Rassehunden haben eine höhere Lebenserwartung
  • kastrierte Hunde werden im Durchschnitt ein Jahr älter als unkastrierte Hunde gleicher Rassen
  • Hunde die auf dem Land wohnen haben eine höhere Lebenserwartung als ihre Kollegen in der Stadt

Ab wann ist mein Hund ein Senior?

Das ist bei Hunden individuell sehr unterschiedlich und richtet sich nach Rasse, Größe, Ernährung, Belastung und Haltung.

Diese Angaben sind Richtwerte und geben die Möglichkeit, sich rechtzeitig auf den neuen Lebensabschnitt Ihres Lieblings einzustellen und einige sinnvolle Änderungen in der Haltung und Pflege vorzunehmen.

 

TERMINVEREINBARUNG

Tel.:015129177372

Wie es in der Osteopathie heißt:

Leben und Gesundheit äußern sich in Bewegung. Bei Einschränkungen der Beweglichkeit können sich Krankheiten ausbreiten.